Übungsannahme war ein Autobrand, dabei wurden die verschiedenen Möglichkeiten einer erfolgreichen Brandbekämpfung ausprobiert.

Zuerst wurde versucht das brennende Auto mit einem Pulverlöscher zu löschen. Dies gelang nur teilweise, da einige Glutnester und der starke Wind den Brand wieder anfachten. 

Beim 2. Versuch rüstete sich der Atemschutztrupp mit einem Mittelschaumrohr aus. Nach kurzer Zeit war der in Vollbrand stehende PKW gelöscht. Ein Problem war das Öffnen der Motorhaube, da die Verriegelung verschmort war. Mit dem Spreizer konnte das Problem kurzerhand gelöst werden.

Zum Schluss wurde noch ein Löschangriff mit dem Schwerschaumrohr vorgetragen um den Unterschied zum Mittelschaumrohr zu verdeutlichen.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.