Am 10. Februar 2020 um 14:15 Uhr wurde unsere Wehr aufgrund des Sturmtiefs „Sabine“ zu einem Sturmschaden auf der B130 alarmiert.

Bei der Ankunft war bereits die Straßenmeisterei vor Ort und hat den Baum entfernt. Somit setzten wir den Einsatz mit einer Kontrollfahrt in Richtung Hartkirchen und Schlögen/Inzell fort. Dort konnten wir einige weitere Blockaden entfernen. Bei der Rückkehr ins Feuerwehrhaus ist auf einer bereits kontrollierten Strecke wieder ein Baum umgestürzt, diesen haben wir rasch mittels Motorsäge entfernen können.

Parallel zum RLF fuhr das KLF andere Stecken ab und kontrollierte dann auch die Landesstraße nach Kobling. Dort konnten viele weitere Bäume mit der unterstützung des Manitou entfernt werden.

Entgegen den Prognosen und Erwartungen traf uns das Sturmtief „Sabine“ glücklicherweise nicht so stark.

Im Einsatz waren 16 Mann mit RLF und KLF für ca. 1 Stunde.

Kategorien: Einsätze

1 Kommentar

Siegfried Ditzlmüller · 11. Februar 2020 um 11:04

Danke an alle Einsatzkräfte für das Vorbildliche handeln, schnell und rasch!
Zufahrt Witzenedersiedlung-Oberhub 11-

Alles gute

MFG. Ditzlmüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.