Das richtige Arbeiten mit Spreizer und Schere stand am Übungsplan. Da wir noch kein hydraulisches Rettungsgerät besitzen, luden wir die Kameraden der Feuerwehr Hilkering/Hachlham zu dieser Schulung ein.

Nachdem sich zwei Feuerwehrer als Opfer ins Auto setzten, konnte man mit den Rettungsarbeiten beginnen. Zuerst wurde die Windschutzscheibe entnommen, danach die Fahrer und Beifahrertüre aufgespreizt. Da die Verletzten auch mit den Beinen eingeklemmt waren, musste auch ein Rettungszylinder verwendet werden. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die so schonend wie möglich zu erfolgende Personenbergung gelegt. Bei der anschließenden Übungsnachbesprechung wurde das Erlernte noch einmal wiederholt. Zum Abschluss bedankt sich HBI Ratzenböck bei der FF Hilkering/ Hachlham für das Kommen und für die gute Zusammenarbeit bei den Übungen und Einsätzen.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.