Noch während des Brandeinsatzes in Gemersdorf am 29. Jänner 2022, hat uns ein Landwirt in Hinterberg um Unterstützung bei einer Tierbergung gebeten.

Da unser Kleinlöschfahrzeug beim Brand nicht mehr benötigt wurde, rückte dieses ab und machte sich auf dem Weg zum Einsatzort.

Dort angekommen stellten wir fest, dass ein Kalb in einen Schwemmkanal fiel und sich dort aus eigener Kraft nicht mehr selbständig befreien konnte. Mit vereinten Kräften und technischen Hilfsmitteln konnte das verendete Tier geborgen und für den Abtransport durch die Tierkörperverwertung im Freien abgelegt werden.

Im Einsatz standen 7 Kamerad/Innen mit einem Fahrzeug für eine Stunde.

Kategorien: Einsätze

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.