Die Gemeinde Haibach und der Zivilschutzverband luden die Haibacherinnen und Haibacher zu einer Einsatzübung in der Volksschule ein.

Übungsannahme war ein Brand im Werkraum der Volksschule. Die Schüler und Kindergartenkinder mussten gemeinsam mit ihren Lehrkräften und Erzieherinnen das Gebäude verlassen und sich zum Sammelplatz begeben.

Da 3 Schüler als vermisst galten, schickte der Einsatzleiter der Feuerwehr einen Atemschutztrupp ins Gebäudeinnere. Nach kurzer Zeit konnten 2 verletzte Schüler gerettet und dem Roten Kreuz Hartkirchen zur Erstversorgung übergeben werden. Ein Schüler wurde von der Drehleiter Eferding gerettet und in Sicherheit gebracht.

Nach der Übung konnte sich die Bevölkerung noch bei den einzelnen Einsatzorganisationen informieren und auch die „Blaulichtfahrzeuge“ genauestens unter die Lupe nehmen. Höhepunkt war die Landung des Polizeihubschraubers vor dem Feuerwehrhaus.

Die Schüler der 4. Klasse stellten das erlernte Wissen über das Thema „Notfall – was ist zu tun?“ unter Beweis. Die Jugendgruppe der Feuerwehr zeigte den Jugendleistungsbewerb vor.

Bei Kaffe, Kuchen und einem kleinen Imbiss fand der informative Nachmittag einen gemütlichen Ausklang.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.