Am 6. März kam es am Vormittag auf der „eisglatten“ B130 bei Kilometer 18,5 zu einem Verkehrsunfall.

Eine Lenkerin kam bei winterlichen Verhältnissen im Bereich Schlögenleiten mit ihrem PKW ins Schleudern und prallte gegen ein entgegenkommendes Fahrzeug. Sie musste mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden.  

Die FF Haibach (RLF-A und LF-B) wurde um 10.04 Uhr per Sirene mit dem Stichwort „Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall “ alarmiert. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden gemeinsam mit dem Abschleppdienst geborgen und die Fahrbahn anschließend gereinigt.

Einsatzdauer
: 1 Stunde 26 Minuten
Mannschaftsstärke: 17 Mann
Einsatzleiter: HBI Josef Ratzenböck

Kategorien: Einsätze

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.