43 gut gelaunte Ausflugsteilnehmer trafen sich am 17. Juli, frühmorgens, beim Feuerwehrhaus zum diesjährigen Feuerwehrausflug der FF Haibach.

Mit unserem bewährten Chauffeur Josef Sallaberger ging die Fahrt über Eferding, Wels, weiter auf der Autobahn in Richtung Salzburg. Strahlender Sonnenschein begleitete uns dabei. Nach 2 Stunden Busfahrt nahmen wir auf einem Autobahnparkplatz die Jause zu sich. Nachdem sich alle gestärkt hatten, fuhren wir in Richtung Zell am See.

Gegen 11 Uhr kamen wir am Etappenziel in Kaprun an. Mit Bussen und einem Schrägaufzug ging es hinauf zum Mooserboden auf über 2000 m Seehöhe. Oben angekommen bot sich ein herrlicher Blick auf die beiden Stauseen mit ihren imposanten Staumauern und auf die zum teil noch schneebedeckten Berge. Nach dem Mittagessen erkundeten wir in einer Führung das Innere der Mooser Staumauer.

Um 16.00 kamen wir wieder ins Tal und fuhren anschließend ins Hotel nach Zell am See, wo wir unsere Zimmer bezogen.

In der Nacht kam es dann zum angekündigten Wetterumschwung und der Samstag fiel sprichwörtlich ins Wasser. Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir rund um den Zeller See und weiter in Richtung St. Johann in Tirol.

Gegen Mittag kamen wir auf die Griesner Alm. Leider lies der anhaltende Regen keine Wanderung zu, und somit ging die Fahrt weiter in Richtung Heimat.

In einem Gasthaus in der Nähe von Krenglbach fand der diesjährige Feuerwehrausflug einen gemütlichen Abschluss.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.