Südtirol war das Ziel des heurigen Feuerwehrausfluges. Mit unserem bewährten Chauffeur Josef Sallaberger fuhren wir über Salzburg und das große deutsche Eck Richtung Innsbruck.

In Kramsach machten wir einen kurzen Zwischenstopp und besuchten den „lustigen Friedhof“. Weiter ging die Fahrt über den Brenner nach Sterzing. Nach dem Mittagessen fuhren wir hinauf aufs Penserjoch und zum Durnholzersee. Bei herrlichem Sommerwetter zeigten sich die Berge und der See von der schönsten Seite. Gegen 18 Uhr erreichten wir Leifers, wo wir in einem Hotel die beiden Nächte verbrachten.
Am Samstagvormittag stand eine Stadtbesichtigung in Bozen auf dem Programm. Am Nachmittag wurden die Erdpyramiden am Ritten besichtigt und eine Fahrt in die Weinstraße unternommen.
Sonntag in der Früh hieß es wieder Koffer packen und das erste Etappenziel war der Ort Kastelruth. Übers Grödner Tal, vorbei an Brixen und Bruneck, erreichten wir zu Mittag Toblach. Am Nachmittag ging es wieder Richtung Heimat. In Zell am See legten wir noch eine Kaffeepause ein, bevor eine längere Strecke auf der Autobahn zurück gelegt wurde.
In einem Gasthaus in Rutzenham fand der Abschluss statt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.