Um 11.53 wurden wir per Sirene und Pager zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.
Auf der Nibelungenbundestrasse zwischen Haibach und Hartkirchen geriet eine 19-jährige Lenkerin aus Hartkirchen aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern.

Sie prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden PKW. Trotz Wiederbelebung durch Notarzt und Gemeindearzt kam für Sie jede Hilfe zu spät. Die beiden Insassen des entgegenkommenden Autos wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Roten Kreuz ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.
Die B130 war während der Aufräumarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt.
Die FF Haibach war mit 18 Mann, RLF-A, LF-B und KDOF bis 14 Uhr am Einsatzort und führte die Aufräum- und Bergearbeiten durch.

Kategorien: Einsätze

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.