Die FF Haibach führte am 15. Oktober eine Schiffsführerübung durch. Bei dieser Schulung wurde versucht ein Boot oder eine Bootshütte vom A-Boot aus zu löschen. Das Boot verfügt über eine eingebaute Ansaugöffnung, wo die Tragkraftspritze angeschlossen wird. Anschließend wird der Wasserwerfer am vorderen Bootsbereich auf einem mobilen Traggestell aufgebaut.

Der Schiffsführer muss das Boot gerade auf das Brandobjekt zusteuern und darauf achten, dass das Boot nicht durch den Wasserstrahl seitlich abgetrieben wird. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Übung war das Setzen von Bojen, welche beim Auslegen von Ölsperren benötigt werden. Hierbei ist es wichtig Ordnung am Boot zu halten und die Ankerkette sorgfältig auszulegen, damit die sich Kette nicht ungewollt verhängt. Außerdem wurde noch das Aufnehmen von Personen bzw. Tauchern aus dem Wasser simuliert und zum Schluss noch wichtige Knoten im Wasserwehrbereich angefertigt.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.