Die FF Haibach wurde um 13.43 Uhr per Sirene und Piepser zu einer Tierbergung gerufen.

Eine Person meldete bei der Polizei St. Martin, dass auf der Donau zwischen Ober- und Untermühl eine Kuh treibt. Daraufhin rückten die Feuerwehren Neuhaus/Untermühl und Haibach mit A-Booten zum Einsatzort aus. Die FF Neuhaus/Untermühl konnte das leblose Kalb mittels Leinen ans linke Donauufer ziehen und der anwesenden Polizei übergeben. Die FF Haibach war mit 8 Mann, LF-B und A-Boot 1 Stunde im Einsatz.

Kategorien: Einsätze

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.