Ein „Gefährlicher Stoffe“ – Austritt war die Übungsannahme am 04. Juni. Ein PKW mit Anhänger geriet in den Straßengraben, dadurch stürzten die auf dem Anhänger befindlichen Fässer um und zerbarsten.

Die Lageerkundung erbrachte das es sich um flüssiges Chlor handelt. Die Besatzung des TLF baute dreifachen Brandschutz auf und sperrte den Unfallort großräumig ab. Ein Atemschutztrupp, ausgerüstet mit Schutzanzügen der Stufe 2, füllte das Chlor in leere Behälter um. Auch auf die Vorgehensweise nach der GAMS Regel wurde geachtet, wobei aber keine Spezialkräfte zu dieser Übung beigezogen wurden.

Kategorien: Ausbildung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.